Namibia Extravagant

13 Tage (12 Übernachtungen)

Namibia Extravagant ist eine einzigartige Traumreise durch Namibia mit Übernachtungen in exklusiven Unterkünften. Sie besuchen die schönsten Highlights wie die Kalahari Wüste, die Dünen von Sossusvlei, Dead Vlei, Sesriem Canyon, Welwitschia mirabilis, Mondlandschaft, Swakopmund, Twyfelfontein, Orgelpfeifen, Verbrannter Berg, Etoscha Nationalpark und die Hauptstadt Windhoek.

 

 

 

1. Tag (ca. 290 km)

 

 

 

Nach Ihrer Ankunft am Internationalen Flughafen Hosea Kutako nehmen wir gemeinsam mit Ihnen Ihr Mietauto in Empfang, besprechen Ihren Reiseroutenverlauf mit den wichtigsten Tipps und Tricks, überreichen Ihnen Ihre Reiseunterlagen und beantworten noch offene Fragen. Danach fahren Sie Richtung Süden zur Kalahari Wüste. Sie ist das größte Sandbecken der Welt und erstreckt sich über neun Länder. Ihr tiefroter Sand schimmert bei Sonnenuntergang zwischen den grasbewachsenen Dünen und bietet eine einzigartige Kulisse beim Sundowner Drink, dem krönenden Abschluss Ihres Game Drives zur Erkundung der Kalahari.

 

 

 

Vorgeschlagene Lodge: Zebra Kalahari Lodge (FI, inklusive Game Drive, geführter Bushman walk)

 

http://www.leadinglodges.com/

 

 

 

2. Tag (ca. 320 km)

 

 

 

Frühmorgens spazieren Sie mit Ihren San Guides (Buschmänner) in die Kalahari Wüste. Sie erfahren wie diese Ureinwohner Afrikas im Einklang mit der Natur ihre Nahrung finden und jagen. Ebenso erzählen sie spannende Geschichten über Tiere und Pflanzen. Anschließend geht Ihre Fahrt weiter Richtung Namib Naukluft Park.

 

 

 

Vorgeschlagene Lodge: Le Mirage Desert Lodge & Spa (DBB)

 

http://www.leadinglodges.com/

 

 

Namib Naukluft Park
Namib Naukluft Park

3. Tag (ca. 160km)

 

 

 

Vor dem Sonnenaufgang verlassen Sie Ihre Betten, um rechtzeitig mit den ersten Sonnenstrahlen das Tor nach Sossusvlei zu erreichen. Nur frühmorgens oder bei Sonnenuntergang bietet Sossusvlei die weltberühmten Schattenspiele seiner Dünen. Auch darf die Besichtigung des Dead Vlei mit seinen über 800 Jahre alten vertrockneten Bäumen nicht fehlen. Ein Motiv, das jedes Fotografenherz höher schlagen lässt. Die Besichtigung des Sesriem Canyons bildet den Abschluss Ihres eindrucksvollen Ausfluges.

 

 

 

Vorgeschlagene Lodge: Le Mirage Desert Lodge & Spa (DBB)

 

http://www.leadinglodges.com/

 

 

Dead Vlei
Dead Vlei

4. Tag (ca. 460 km)

 

 

 

Auf Ihrer heutigen Fahrt durch den Gaub- und Kuiseb Canyon nach Swakopmund haben Sie die Möglichkeit zur Besichtigung der nach ihrem Entdecker - Friedrich Welwitsch - benannten Welwitschia mirabilis, einer Pflanze, die ein Alter bis zu 2000 Jahre erreichen kann. Bei einer Pause auf einem schönen Aussichtspunkt kann der Blick auf die unwirtlich karge Mondlandschaft genossen werden.

 

 

 

Vorgeschlagenes Hotel: Swakopmund Hotel (BB)

 

http://www.legacyhotels.co.za/hotel.cfm?hotelid=24

 

 

 

5. Tag

 

 

 

Das beschauliche Küstenstädtchen Swakopmund erinnert auch heute noch an den Einfluß der deutschen Kolonialzeit. Es bietet neben ausgezeichneten Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten viele Abenteueraktivitäten wie Bootsausflug, Kayakfahrt in der Bucht von Walvis Bay, Quadbike in den Dünen, Rundflüge bis nach Sossusvlei, Faschirmspringen und vieles mehr.

 

 

 

Vorgeschlagenes Hotel: Swakopmund Hotel (BB)

 

http://www.legacyhotels.co.za/hotel.cfm?hotelid=24

 

 

6. Tag (ca. 320 km)

 

 

 

Sie fahren an der Westküste entlang Richtung Norden. Wer will, macht einen Abstecher nach Cape Cross zur größten Robbenkolonie Namibias. Danach geht es weiter nach Osten ins Damaraland. Ihr Camp Mowani bietet ein einzigartiges Ambiente und eine wunderschöne Aussicht auf die mit Granitformationen gesäumte Landschaft.

 

 

 

Vorgeschlagenes Camp: Mowani Mountain Camp (DBB)

 

http://www.mowani.com/

Cape Cross
Cape Cross

7. Tag

 

 

 

Das Damaraland ist nicht nur für seine Naturschönheit bekannt. Es ist auch Heimat der Wüstenelefanten, die in den Trockenflüssen leben. Mit etwas Glück können Sie diese Giganten auf einer Pirschfahrt beobachten. Ein Besuch des Weltkulturerbes Twyfelfontein beeindruckt durch seine Ansammlung von mehr als 2500 Steingravuren. Twyfelfontein zählt zu den größten Fundstätten dieser Art in Afrika. Hiernach geht es auf einen Abstecher zu den Orgelpfeifen mit ihren bis zu 5 m hohen vieleckigen Basaltsäulen sowie zum Verbrannten Berg.

 

 

 

Vorgeschlagenes Camp: Mowani Mountain Camp (DBB)

 

http://www.mowani.com/

 

 

8. Tag (ca. 350 km)

 

 

 

Ihr heutiger Weg führt Sie in den 1907 gegründeten Etoscha Nationalpark, ein weiteres Highlight Ihrer Namibiareise. Ihr Camp Okaukuejo liegt direkt im Nationalpark und besitzt die wohl berühmteste Wasserstelle. Dank der nächtlichen Beleuchtung kann sie Tag und Nacht besucht werden.

 

 

 

Vorgeschlagenes Camp: Okaukuejo Camp (BB)

 

http://www.nwr.com.na/

Etoscha Nationalpark
Etoscha Nationalpark

9. Tag (ca. 80 km)

 

 

 

Mit den ersten Morgenstrahlen verlassen Sie Okaukuejo und begeben sich mit Ihrem Auto auf Pirschfahrt bis zu Ihrem nächsten Camp Halali. Auf Ihrer Fahrt beobachten Sie viele Antilopenarten, Giraffen sowie Elefanten und mit etwas Glück und Geduld Löwen, Hyänen, Leoparden und Nashörner. Ihr Camp Halali liegt im Herzen des Etoscha Nationalparkes und verfügt ebenfalls über eine beleuchtete Wasserstelle zu welcher das Wild zur Tages- und Nachtzeit zur Tränke kommt.

 

 

 

Vorgeschlagenes Camp: Halali (BB)

 

http://www.nwr.com.na/

 

 

Etoscha Nationalpark
Etoscha Nationalpark

10. Tag (ca. 120 km)

 

 

 

Auch heute beginnt Ihr Tag früh und Sie brechen zeitig zu Ihrer Pirschfahrt auf. Sie durchfahren den östlichen Teil des Nationalparks und verlassen diesen über das Von Lindequist Tor, wo Sie nach wenigen Kilometern Ihre Lodge Emanya erreichen.

 

 

 

Vorgeschlagene Lodge: Emanya Lodge (DBB)

 

http://www.emanya.com

 

 

 

11. Tag (ca. 330 km)

 

 

 

Der heutige Tag bringt Sie über Otjiwarongo zu Ihrer Lodge Okonjima, der Heimat der Africat Stiftung, die sich dem Schutz der Raubtiere widmet. In einem eingezäunten Gebiet leben Geparden, Leoparden und Löwen, die bei einem Game Drive beobachtet werden können. Dabei erfahren Sie mehr über diese beeindruckenden Großkatzen.

 

 

 

Vorgeschlagenes Hotel: Okonjima Main Camp (DBB)

 

http://www.okonjima.com/

 

 

 

12. Tag (ca. 220 km)

 

 

 

Ihre Rückfahrt nach Windhoek treten Sie über Okahandja an, wo der berühmte Holzschnitzer Markt liegt. Am Nachmittag bietet sich die Möglichkeit die Sehenswürdigkeiten der Stadt Windhoek zu erkunden oder Sie genießen das einzigartige Ambiente und die Aussicht von Ihrem Hotel Heinitzburg.

 

 

 

Vorgeschlagenes Hotel: Hotel Heinitzburg (BB)

 

http://www.heinitzburg.com/

 

 

 

13. Tag (ca. 40 km)

 

 

 

Sie fahren zum internationalen Flughafen Hosea Kutako und treten Ihre Rückreise mit vielen neuen und schönen Eindrücken an.